1. Ce site utilise des "témoins de connexion" (cookies) conformes aux textes de l'Union Européenne. Continuer à naviguer sur nos pages vaut acceptation de notre règlement en la matière. En savoir plus.

Benoit Laval, Geschäftsmann mit Ausdauer

Versuchen Sie nicht, Benoit Laval zwischen Mittag und zwei Uhr in seinem Büro zu erreichen, sie bekommen maximal seinen Anrufbeantworter zu hören. Der Raidlight-Gründer und Geschäftsführer gönnt sich keine Mittagspause, er "schmeckt" lieber einen Trail. 
Aus den Vororten von Paris stammend, jedoch mit Wurzeln im ländlichen Corrèze, startete er bereits im jungen Alter von 10 Jahren auf den Spuren seines Vaters - einem Marathonläufer - und später dann mit Freunden jeden Mittwoch zu seinen Laufabenteuern. Zunächst waren auf der Aschenbahn die 1000, 1500 und 3000 Meter Verfolgungsrennen seine bevorzugten Läufe und er fraß Kilometer, wie andere Gewichte im Fitness-Studio drückten. Nur so zum Spaß. 

Nach fünf Jahren des Ingenieurstudiums an der ESTIT - Ecole Supérieur de Techniques Industrielles et des Textiles (Universität für industrielle Techniken und Textilien) in Lille (Nordfrankreich), begann er seinen Wehrdienst bei der Saint-Cyr-Schule in Coëtquidan, den er als einer der Besten seines Jahrgangs abschloss und sich anschließend dazu entschied zum französischen Gebirgsjägernkorps in Bourg-Saint-Maurice zu gehen, was im die Möglichkeit gab in den Bergen unterwegs zu sein und sich in der Region Rhône-Alpes niederzulassen. Um aber auch in der Nähe seines neuentdeckten Laufreviers bleiben zu können, brauchte er Arbeit in dieser Gegend. Er sah sich um und fand schließlich eine Stelle in einem Unternehmen, dass Rucksäcke für namhafte Sportmarken herstellte. 

Parallel zu seiner Arbeit gründete Benoit 1999 seine eigene Firma. 

"Zu dieser Zeit hatte ich zwei Jobs gleichzeitig und Raidlight hatte 10 Produkte im Katalog", sagt Benoit Laval. Und beide gingen zur gleichen Zeit in die gleiche Richtung. 

"Meine sportliche Aktivität hat die Entwicklung von RaidLight vorangetrieben und das Wachsen der Firma gab mir wiederum die Möglichkeit meine Leidenschaft auch an anderen Orten auszuüben. Das ist auch der Grund, warum ich den Marathon des Sables laufen wollte. Die große Gemeinsamkeit von Trail Rennen und Geschäft: es sind beides Langstreckenrennen..." 

Erläuterungen V. Charbonnier – unabhängiger Journalist 


Benoît LAVAL

Gründer der Firma Raidlight 

Textil Ingenieur ESTIT, mit Auszeichnung abgeschlossen 1995
Abschluss der Militärschule von Saint-Cyr in Coëtquidan 1995-2002
Mitarbeiter des Magazins Jogging International 

Seine Top Auszeichnungen:

Trail:
2. Platz, 4. Platz und 5. Platz im "Grand Raid de la Réunion 2003", 6 Teilnahmen
9. Platz beim Marathon des Sables, 3 Teilnahmen
1. Platz beim Trail Blanc of Serre-Chevalier
1. Platz in der Raidlight Trail Trophy
1. Platz DEFI DE L’OISANS (10 Siege), beim GUADARUN, beim TRANS AQ’...
Zweifacher Französischer Meister im Schneeschuh-Laufen
6. Platz bei der Europa Meisterschaft im Schneeschuh-Laufen 

Straßenrennen und Kurzstrecke:
5. Platz bei den Französischen Meisterschaften im 100 Kilometer-Lauf (Belvés in 7 Std. 32.)
13. Platz beim Rennen 100 Kilometer von Millau 

Persönliche Bestzeiten:
Marathon - 2 Std. 41 Min.
10 Kilometer - 32 Min. 34 Sek.
1000 Meter - 2 Min. 38 Sek. 

Orientierungsrennen:
World Raid Champion IOF 2000
1. Platz FRANCITAL, VERTICAL, BOMBIS, LA BLANCHE Raids
Dreimal 2. Platz bei den Französischen Meisterschaften im Orientierunglauf 

Trekking:
Solo-Expedition zum Aconcagua (6985m)
SoloÜberquerung der Pyrenäen (520km in 21 Tagen)
Bivak auf dem Gipfel des Mont Blanc 

Erfolge im chronologischen Überblick:

2009
Gewinner Course des Gueules Noires (10km nature run/La Ricamarie 42)
Französischer Vize-Meister im Schneeschuh-Laufen (FFME) (Albepierre/15)
3. Platz beim Trail de Paris (ECO-Trail) (Teil der Französischen Trail-Meisterschaft, 80 km - Zieleinlauf auf der 1. Etage des Eiffelturms/von Saint-Quentin en Yvelines nach Paris) 

2008
Gewinner Progrès-Jalon Sports Challenge (Challenge 2008 für Offroad-Rennen an der Loire)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12.000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
Rekord für den Parcours des 25 Bosse in Fontainebleau (1 Std. 48 Min. 52 Sek.)
Gewinner Frison-Roche (37km Trail 2.400 Höhenmeter in Beaufort)
Gewinner Tahoe Lake Trail (Trail 20 Meilen (32km) - California)
Gewinner AmberTrail (Trail 32km - Ambert)
Gewinner Kreuz des Calanques (Trail 20km zwischen Marseille und Cassis)
Gewinner Kurzstrecken-Rennens Lyon Urban Trail (20km, Lyon)
Gewinner SaintéLyon des Relais 2 in der Kategorie Mixed-Team
Gewinner Kurzstrecken-Rennens Courir pour des Pommes (25 km, Saint-Martin-la Plaine)
Gewinner Kurzstrecken-Rennens Trail de la Cote Roannaise (18km, Renaison) 

2. Platz Gruissan Phoebus Trail (Trail 47km)
2. Platz Trail de la Forestière (18km, St-Alban-les-Eaux – Department 42)
2. Platz Montée St-Rambert-Chambles (11km, Chambles- Department 42)
3. Platz Raidlight Trail Trophy (Trail 33km)
3. Platz 10km of Saint-Etienne (32 Min. 34 Sek.) 

6. Platz Trail Blanc de Serre-Chevallier (Trail 22km im Schnee)
10. Platz Libyan Challenge (190km Selbstversorgungsrennen in der Akakuswüste)
17. Platz Grande Course des Templiers (72km, der längste Trail in Frankreich) 

2007
Gute Saison - abwechslungsreich...
Gewinner TRANS AQ’ (Semi-Selbsversorgungsrennen, 6 Tage, 230km)
Gewinner Marathon Nature de la Drome (42km, 1000 Höhenmeter)
Gewinner Trail du Grand-Brassac (46km in 2 Etappen, eine davon bei Nacht)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
Gewinner Cross des Lentilles de Cilaos (Réunion) (12km Trail)
Gewinner SaintéLyon relay of 2, in der Kategorie Mixed-Team
2. Platz Raid LA BLANCHE (FFCO Orientierungsrennen)
3. Platz Französiche Meisterschaften im Orientierungslauf (FFCO Orientierungsrennen)
3. Platz WinterTrail of La Clusaz (14km im Schnne mit Bergab-Profil)
4. Platz Trail of the Sainte Victoire (44km, 2400 Höhenmeter)
4. Platz ATO-Rennen (Orientierungsrennen über 2 Tage)
4. Platz O’BIVWAK-Rennen (Orientierungsrennen über 2 Tage) 

2006
Nicht viel Training, Ergebnisse resultieren aus der Erfahrung
Gewinner Trans Aq’ (240km in 6 Tagen/Semi-Selbstversorgungsrennen)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
5. Platz Französische Meisterschaften 100 Kilometer-Lauf (Belvès in 7 Std. 32 Min.) 

2005
Nicht viel Training, Ergebnisse resultieren aus der Erfahrung
Gewinner Trail de Vulcain (57km/1400 Höhenmeter/im Schnee)
Gewinner Raid FRANCITAL (FFCO Orientierungs-Rennen)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Tage)
2. Platz Französische Meisterschaft im Orientierungslauf (FFCO Orientierungsrennen)
2. Platz LA BLANCHE (FFCO Orientierungs-Rennen)
3. Platz Raid IGN-LAFUMA (FFCO Orientierungs-Rennen) 

2004
Nicht viel Training, Ergebnisse resultieren aus der Erfahrung
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
9. Platz Marathon des Sables (Marokkoo) (240km/6 Tage/6 Etappen)
4. Platz VolcanoTrail (Guadeloupe) (55km/3200 Höhenmeter)
Trainer/Support für Alexandra Rousset beim Grand Raid de la Réunion (1. Platz Damen-Wertung)
Weitere: Interlacs in Korsika, Trail du Ventoux. 

2003
Ein großartiges Jahr!
Gewinner Französische Meisterschaft im Schneeschuh-Laufen (FFME)
Gewinner Frankreich-Cup im Schneeschuh-Laufen (FFME)
6. Platz Europa-Cup im Schneeschuh-Laufen
2. Platz Grand Raid de la Réunion (125km/8400 Höhenmeter/19 Std. 01 Min.)
19. Platz Marathon des Sables (Marokko) (240km/6 Tage/6 Etappen)
Gewinner VolcanoTrail (Guadeloupe) (45km/3200 Höhenmeter)
Gewinner Guadarun (Guadeloupe) (120km/7000 Höhenmeter/6 Tage)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/(8 Etappen)
2. Platz Französische Meisterschaft im Orientierungslauf (FFCO Orientierungs-Rennen)
Weitere: Interlacs in Korsika, Trail du Ventoux, Wüsten-Cup in Mali 

2002
Gewinner VolcanoTrail (Guadeloupe) (45km/3200 Höhenmeter)
Gewinner Roc des Boeufs
4. Platz Tchimbé Raid (Martinique - Fianle Gds Raids FFME)
2. Platz Maratour des Glaciers
2. Platz Raid AZUR (FFCO Orientierungs-Rennen)
3. Platz Französische Meisterschaft im Schneeschuh-Laufen (FFME)
2. Platz Frankreich-Cup im Schneeschuh-Laufen (FFME)
Weitere: Grand Raid de la Réunion (abgebrochen) 

2001
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
Gewinner Maratour des Glaciers (35km/2800 Höhenmeter)
2. Platz Raid FRANCITAL (55km Orientierungs-Rennen/2 Tage)
Gewinner Französische Meisterschaft im Schneeschuh-Laufen (FFME)
Gewinner Frankreich-Cup im Schneeschuh-Laufen (FFME)
Weitere: Grand Raid de la Réunion (abgebrochen) 

2000
Ein ereignisreiches Jahr mit vielen großartigen Erfolgen!
Gewinner World Trophy im IOF Orientierungs-Rennen (Internationale Wettkampf im Orientierungs-Rennen)
Französischer Vize-Meister im FFCO Orientierungs-Rennen
Gewinne Raid FRANCITAL und Raid BOMBIS (55km Orientierungs-Rennen/2 Tage)
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
Gewinner Pierra Menta Mixed-Team (Alpines Skitouren 10000 Höhenmeter/3 Tage)
Französischer Meister Orienteering club Nationale 2
Französischer Meister FFME Schneeschuh-Orientierungslauf
4. Platz Grand Raid de la Réunion (125km/8400 Höhenunterschied/17 Std. 01 Min.)
Weitere: Sancy-Puy de Dôme (2. Platz), Raid Azur (3. Platz), ATO-Rennen (3. Platz) 

1999
Großartige Bestätigung
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen)
3. Platz Grand Raid du Verdon (120km/6000 Höhenunterschied/3 Tage)
5. Platz Grand Raid de la Réunion (125km/8400 Höhenmeter/ 17 Std. 01 Min.) 

1998
Die Anfänge
Gewinner Défi de l’Oisans (200km/12000 Höhenmeter/6 Tage/8 Etappen) 

Expeditionen
. 1998: Solo-Expedition Aconcagua (6985m, Argentinien)
. 1998: Bivak auf dem Gipfel des Mont-Blanc
. 1994: Solo-Überquerung der Pyrenäen, (520 km, 21 Tage) 

Außergewöhnliches:
Ein 1000 Meter-Lauf im "Stade de France" zur Eröffnung des Meetings. Es war ein 1000 Meter-Lauf für die Leser des Magazin "Jogging". "Ich hatte Glück und gewann die Tombola!" 

Es war wie im Fernsehen: Ein riesiger Bildschirm während des Laufs, die Kamera am Streckenrand, Körbe für die Start-Ausrüstung... und ein Sieg in 2 Minuten 51 Sekunden. 

Der Empire State Building-Lauf: 86 Stockwerke und 1500 Stufen in 12 Minuten. Alles startet mit 120 Läufern und einer Türe, die etwa 1 Meter breit ist am Ende eines 10 Meter langen Ganges. Schwüle Hitze, ein echtes Lakat-Rennen, aber ein tolles Rennen auf hohen Niveau mit einem guten 7. Platz und 5 verschiedenen Nationen vor mir!

Publié:
17 Avril 2014
pages affichées:
279

Partager cette page