1. Ce site utilise des "témoins de connexion" (cookies) conformes aux textes de l'Union Européenne. Continuer à naviguer sur nos pages vaut acceptation de notre règlement en la matière. En savoir plus.

Packliste Wüstenlauf



Nur noch ein paar Monate und der Marathon des Sables steht vor der Tür.
Raidlight hat sich im Laufe der letzten 12 Jahre als wichtiger Ausrüster für Wüstenläufe etabliert. 

Hier eine Auswahl, aber ich will nicht sagen, dass es alles ist, was man braucht.
Jeder muss letztendlich für sich entscheiden, was er braucht oder nicht… da man alles selber „schleppen“ muss! 

Aber mit dieser Liste seid ihr schon mal auf der sicheren Seite! 

Das wichtigste zuerst: der Rucksack. Wir haben mehrere Möglichkeiten:
- Endurance 14L
- Evolution II 20L+4L
- Olmo 20L 
- Runner R-Light 30L
Mit dem Endurance oder Runner R-Light kann man noch die 5L Front-Tasche Equilibre einsetzen.
Der Runner R-Light ist übrigens der Kauftipp vom trail-magazin. 

Accessoires für den Rucksack:
- Die Fixierbänder für die Fixierung vom Schlafsack unter dem Rucksack.
- Trinkblase oder Raid Trinkflaschen.
- Trinkflaschenhalterung für zusätzliche Flaschen an den Schultergurten.
- Smart Flaschen-Trinksystem. Da die Orga täglich normale Trinkflaschen gibt, ist es also sehr praktisch!
- Isolierbezüge für die Trinkflaschen. 



Bekleidung:
Hier haben wir auch viele Möglichkeiten anzubieten:
- Top Mountain (langärmlich, also Sonnenschutz, Netzrücken für Ventilation, usw.),
- Performer Shirt MC oder ML mit hohem Kragen (Sonnenschutz) und mit RV.
- Desert Top aus R-Light Material. Speziell für die Wüstenläufe entwickelt. Ist zudem auch ein Leichtgewicht!
- Stretch Raider Short. Die enge Short ist ein Sandschutz.
- Desert Hose, siehe Desert Top: aus dem selben Material.
- Bivouac Hose, perfekt nach dem Laufen oder fürs Laufen. Leicht und ventiliert. Netzansätze auf der Rückseite. Siehe auch Top Mountain. 

Accessoires:
- Wüstengamaschen oder die R-Light Gamaschen
- Sahara Cap mit Sonnenschutz
- Der Pass Mountain schützt tagsüber geben die Sonne und den Sand und nachts gegen die Kälte… Sehr vielseitig.
- Aspivenin – hoffentlich wird man es nicht brauchen… aber…
Die oberen Accessoires sind schlicht und einfach unverzichtbar. Weitere empfehlenswerte Accessoires sind:
- Rettungsdecke
- Frische Handschuhe zum „Waschen“
- Signal-Spiegel
- Signal-Pfeife, falls ihr keinen Raidlight Rucksack habt. Alle Raidlight Rucksäcke haben eine eingebaute Pfeife.
- Kompass 

- Socken R-Light oder die Zehensocken gegen die Blasenbildung zwischen den Zehen.
- Wadenkompression ist vielleicht aus zu empfehlen… 

Nachts ist es meistens sehr kalt in der Wüste und kann auch sehr windig werden. Man sollte sich für eine leichte, warme und winddichte Ausrüstung entscheiden.
- Trail Raider Fleece für die kalten Nächte
- Das Ensemble Tyvek Hose + Jacke
- Top R-Light: total wind- und wasserdicht, es ist auch extrem leicht und nimmt kaum Platz weg. Oder die nur winddichte Variante Ultralight Jacket.
- Schlafsack.
- Eine leichte Stirnlampe. Die meisten sind für die Wüste auch hell genug. 

Kochen / Essen:
- Kocher
- Topf in einem
- Besteck 

Wie gesagt, die Liste ist schon recht komplett, aber nicht vollständig und nutzt nur als Hilfe.
Die Artikel findet ihr hier. 

Viel Erfolg bei der Vorbereitung! 

Falls ihr schon beim MdS oder bei anderen Wüstenläufen teilgenommen habt und wollt eure Erfahrungen teilen, ist es jederzeit im Forum willkommen!! 

Publié:
30 Avril 2014
pages affichées:
308

Partager cette page